Das war unser Sommerfest 2022

Als unsere HR-Kollegin vergangene Woche einen Bewerberanruf erhielt, muss die Verwirrung am anderen Ende der Leitung groß gewesen sein.

„Wie würden Sie denn das Arbeitsklima in Ihrer Kanzlei beschreiben?“

* panisches Schreien *

„Frau B., ist alles in Ordnung?“

„Wir sind heute gerade alle im Heide Park. Hier ist gerade eine Achterbahn vorbeigefahren.“


Panische Schreie – von Partnern, Rechtsanwält:innen und weiteren Angestellten – waren an diesem Tag oft zu hören. Wenngleich nur im Einvernehmen mit den mutigen Achterbahnfahrer:innen, die sich im Heide Park Soltau in Colossos, Desert Race oder Flug der Dämonen gewagt haben. Für jene, denen ihr Leben lieb ist, blieben eine Vielzahl an „gemäßigteren“ Fahrgeschäften wie der Ghostbusters-5D-Bahn, das kleine, gelbe Haus von Peppa Pig oder die gemütliche Panoramabahn.

Gänzlich ungefährlich, aber ebenfalls sehr unterhaltsam war ein von unseren Partnern veranstaltetes Quiz während der Busfahrt. In Multiple-Choice-Fragen konnten die Mitarbeiter:innen ihr Wissen zu den Tiefpunkten im Leben unserer sieben Kanzlei-Partner testen: Wer hat sich schon einmal beim Stockschnitzen ein Messer in die Wade gerammt? Welcher große Geist hat einmal einen elektrischen Wasserkocher auf die Herdplatte gestellt, um das Wasser zu erhitzen?

Den krönenden Abschluss unseres Sommerfests bildete ein geselliger Grillabend auf der Terrasse unserer Kanzlei: Bei Zitronen-Spaghettini und Rinderhüfte aus dem Smoker, gefüllter Paprika und weißer Schokoladen-Mousse sowie einer Vielzahl hausgemachter Saucen und Chutneys haben wir den Tag gemütlich ausklingen lassen und voraussichtlich einen der letzten Sommerabende in diesem Jahr genossen.

Möchten Sie beim nächsten activelaw-Sommerfest dabei sein? Hier geht es zu unseren Stellenanzeigen.

Teilen Sie diese Seite

unsere letzten Beiträge

Jetzt unseren Newsletter abonnieren.

Teilen Sie diese Seite

Wonach suchen Sie?

activelaw-Web-Logo

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Einfach. Persönlich. Erklärt.

Zunächst führen wir für Sie eine kostenlose und unverbindliche Erstprüfung durch. Die Kostenerstattung richtet sich
dabei nach der erforderlichen Leistung:

Nummer 1 Piktogramm

Variante 1: Die SOKA-BAU hat bereits mit Ihnen Kontakt aufgenommen

Nach einer ausführlichen Begutachtung der Situation Ihres Unternehmens bieten wir die außergerichtliche und gerichtliche Interessenvertretung zu einer Pauschalvergütung an. Sollte das Gutachten zu dem Ergebnis kommen, dass – aufgrund veränderter Umstände – keine Möglichkeit besteht, eine Zahlungspflicht abzuwehren, werden Ihnen nur die Stundenhonorare für das Gutachten berechnet.

Nummer 2 Piktogramm

Variante 2: Die SOKA-BAU hat noch nicht mit Ihnen Kontakt aufgenommen.

Wenn sich nach unserer ausführlichen Begutachtung der Situation Ihres Unternehmens das Risiko abzeichnet, dass Sie verpflichtet sind, an dem Sozialkassenverfahren teilzunehmen, ist eine individuelle Beratung notwendig. Diese führen wir auf Stundenbasis durch. Zusätzlich bieten wir Ihnen in diesem Rahmen auch Schulungen an.

Für genauere Informationen zu unserer Kostenstruktur sprechen Sie uns an.