Banken
& Finanzen

Auf dem Sektor der Finanzdienstleistungen prallen meist zwei Welten aufeinander: auf der einen Seite die rasch voranschreitende Digitalisierung sowie Technisierung des Bankensektors und Wertpapiermarktes, auf der anderen Seite das noch bestehende tägliche Bankengeschäft in seinen vielfältigsten Facetten. Insbesondere über die Themen Blockchain und Kryptowährungen tauchen aktuell vermehrt Fragen auf.

Wir beraten Sie vom täglichen Kredit- und Darlehensgeschäft bis hin zu Kryptowährungen und dem Aufsichtsrecht. Unsere Rechtsanwält:innen für Bank- und Kapitalmarktrecht verfügen über langjährige Erfahrung in der Auseinandersetzung mit Kreditinstituten, Finanzdienstleister:innen und anderen Gesellschaften, die am Wertpapiermarkt tätig sind. Sie bestechen durch hohe Innovationskraft. Auch im Bereich der Kryptowährungen oder anderen Assets bewegen wir uns auf sicherem Terrain. All das ermöglicht es uns, Ihre Interessen schnell, effizient und für die Zukunft gerüstet durchzusetzen.

Unsere erfahrenen Berater:innen stehen Ihnen gerne auch bei folgenden Themenkomplexen zur Seite​

Was müssen Sie aus Sicht der Bankenaufsicht bei Gesellschafterfinanzierungen beachten? Wie wird ein Fusionskontrollverfahren durchgeführt? Ist Ihr Geschäftsmodell vom Pflichtenkatalog des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) betroffen?

Im Aufsichtsrecht sind die Handlungen und Einzelmaßnahmen geregelt, die aufsichtsberechtigte Personen im Bereich der Bank- und Kapitaldienstleistungen ausführen und ergreifen dürfen. Es ist ein komplexes und unübersichtliches Rechtsgebiet.

Dementsprechend sind die Eintrittsbarrieren sind hoch: Wissen Sie, welchen Berichts- und Meldepflichten Sie nachkommen müssen? Was für Kapitalanforderungen haben Sie zu erfüllen? Welche Erlaubnis- und Prospektpflichten werden berührt, wenn sich ein Geschäft aufgenommen wird? Kommen innovative Lösungen wissen, wie Inital Coin Offerings (ICOs), für Sie infrage?

Verstöße aller Art können hier drastische Folgen haben, die teilweise auch strafrechtlich geahndet werden. Es ist also wichtig, dass alle Tätigkeiten bezüglich dieses Bereichs mit größter Sorgfalt ausgeführt werden. Egal ob Banken oder Sparkassen, Anlageberater:innen, Vermögensverwalter:innen oder Initiator:innen von Fonds, Kapital- und Vermögensanlagen: Sie alle sind von aufsichtsrechtlichen Fragestellungen betroffen. Wir empfehlen Ihnen, sich anwaltlich beraten zu lassen.

Unsere Rechtsanwälte für Banken & Finanzen in Hannover helfen Ihnen gerne: Wir beantworten Ihnen all Ihre Fragen, geben Ihnen einen fundierten Überblick und klären Sie über mögliche Risiken, aber auch Chancen auf.

Neben den herkömmlichen physischen Währungen, wie Euro oder Dollar, gibt es auch digitale Arten. Sie werden nicht gedruckt, sondern elektronisch erzeugt und in sogenannten Blockchains (öffentliche Datenbanken) gehalten. Man spricht auch von Kryptowährungen. Bitcoin ist eine davon. Inzwischen gelten diese Währungen als legitime Vermögenswerte für Handelportfolios.

Die Rechtsprechung entwickelt sich schnell und der technologische Boom birgt auch Risiken: Wie können Sie ohne Fachwissen mitmischen? Was müssen Sie über dieses finanzielle Werkzeug wissen? Welche Gefahren können für Sie beim Spiel mit der unsichtbaren Währung lauern? Wie schützen Sie sich vor Betrüger:innen?

Wir klären Sie auf. Unser Expertenteam aus Rechtsanwält:innen für Bank- und Kapitalmarktrecht kennen sich in diesem Gebiet bestens aus. Wir informieren Sie über Chancen und Risiken, erstellen mit Ihnen Strategien und helfen Ihnen, wenn Sie Opfer von Betrüger:innen geworden sind.

Ein Darlehen ist ein Vertrag zwischen zwei Parteien. Die Geber:innen überlassen den Nehmer:innen dabei für einen bestimmten Zeitraum Geld o. Ä. zur Nutzung. Darlehensnehmer:innen sind z. B. Unternehmen, Darlehensgeber:innen in der Regel Finanzinstitute. Ein Darlehen kann beispielsweise als Firmenkredit aufgenommen werden.

Neben dem Zeitraum sollte ein Darlehnsvertrag Punkte enthalten, wie die Höhe der Zinsen, Rückzahlungsart, Sicherheiten etc. Hierbei ist vielen unklar, welche Verpflichtungen sich aus dem Abschluss eines Kreditvertrages ergeben. Wie steht es um Ihre Haftung? Worauf sollten Sie vor Vertragsabschluss genau achten? Über welche Fallstricke können Sie dabei stolpern? Wie widerrufen oder kündigen Sie überteuerte Verträge?

Diese und weitere Fragen beantworten Ihnen unsere Rechtsanwält:innen für Vertragsrecht sowie Bank- und Kapitalmarktrecht gerne. Wir informieren Sie, prüfen Ihre laufenden Verträge und geben Ihnen individuelle Handlungsempfehlungen.

Wonach suchen Sie?

activelaw-Web-Logo

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Einfach. Persönlich. Erklärt.

Zunächst führen wir für Sie eine kostenlose und unverbindliche Erstprüfung durch. Die Kostenerstattung richtet sich
dabei nach der erforderlichen Leistung:

Nummer 1 Piktogramm

Variante 1: Die SOKA-BAU hat bereits mit Ihnen Kontakt aufgenommen

Nach einer ausführlichen Begutachtung der Situation Ihres Unternehmens bieten wir die außergerichtliche und gerichtliche Interessenvertretung zu einer Pauschalvergütung an. Sollte das Gutachten zu dem Ergebnis kommen, dass – aufgrund veränderter Umstände – keine Möglichkeit besteht, eine Zahlungspflicht abzuwehren, werden Ihnen nur die Stundenhonorare für das Gutachten berechnet.

Nummer 2 Piktogramm

Variante 2: Die SOKA-BAU hat noch nicht mit Ihnen Kontakt aufgenommen.

Wenn sich nach unserer ausführlichen Begutachtung der Situation Ihres Unternehmens das Risiko abzeichnet, dass Sie verpflichtet sind, an dem Sozialkassenverfahren teilzunehmen, ist eine individuelle Beratung notwendig. Diese führen wir auf Stundenbasis durch. Zusätzlich bieten wir Ihnen in diesem Rahmen auch Schulungen an.

Für genauere Informationen zu unserer Kostenstruktur sprechen Sie uns an.