unzulässige Bankentgelte

Viele Banken haben in den vergangenen Jahren unzulässige Kontoführungsgebühren erhoben. Diese Praxis ist jedoch unzulässig, da Verbraucher:innen nur bedingt die Möglichkeit hatten, sich gegen eine Erhöhung zu wehren.

Kreditinstitute haben Ihre Kund:innen über geplante Änderungen von Preisen oder Geschäftsbedingungen bisher mindestens zwei Monate im Voraus informiert. Die Anpassungen galten dann als vereinbart, wenn die Kund:innen nicht wiedersprachen. Schweigen ist allerdings keine Zustimmung: Bankklauseln oder sonst ungünstige Vereinbarungen haben keinen vertraglichen Bestand, wenn Kund:innen nicht ausdrücklich zustimmen.

Meist handelt es sich dabei um nicht allzu hohe Beträge. In der Summe sind diese jedoch beträchtlich. Es ist deshalb sehr wahrscheinlich, dass in fast jedem Vertragsverhältnis unzulässige Entgeltgebühren vorhanden sind.

Wir empfehlen Ihnen, zeitnah bei Ihrer Bank Widerspruch einzulegen. Unsere Expert:innen klären Sie auf, prüfen Ihre Verträge und unterstützen Sie beim Vorgehen gegen unzulässige Bankentgelte.

Sprechen Sie uns an!

Nehmen Sie Kontakt auf

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin mit einem activelaw-Anwalt.

Wonach suchen Sie?

activelaw-Web-Logo

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

Einfach. Persönlich. Erklärt.

Zunächst führen wir für Sie eine kostenlose und unverbindliche Erstprüfung durch. Die Kostenerstattung richtet sich
dabei nach der erforderlichen Leistung:

Nummer 1 Piktogramm

Variante 1: Die SOKA-BAU hat bereits mit Ihnen Kontakt aufgenommen

Nach einer ausführlichen Begutachtung der Situation Ihres Unternehmens bieten wir die außergerichtliche und gerichtliche Interessenvertretung zu einer Pauschalvergütung an. Sollte das Gutachten zu dem Ergebnis kommen, dass – aufgrund veränderter Umstände – keine Möglichkeit besteht, eine Zahlungspflicht abzuwehren, werden Ihnen nur die Stundenhonorare für das Gutachten berechnet.

Nummer 2 Piktogramm

Variante 2: Die SOKA-BAU hat noch nicht mit Ihnen Kontakt aufgenommen.

Wenn sich nach unserer ausführlichen Begutachtung der Situation Ihres Unternehmens das Risiko abzeichnet, dass Sie verpflichtet sind, an dem Sozialkassenverfahren teilzunehmen, ist eine individuelle Beratung notwendig. Diese führen wir auf Stundenbasis durch. Zusätzlich bieten wir Ihnen in diesem Rahmen auch Schulungen an.

Für genauere Informationen zu unserer Kostenstruktur sprechen Sie uns an.